Basis-Rente für Pflegeeltern

 

pib_logo

 

Seit dem 1.1.2005 gibt es die Basis-Rente (Rürup-Rente). Sie ist die dritte staatlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge.

 

Was leistet die Basis-Rentenversicherung?

Es wird ein fester Sparbetrag vereinbart, der auch dynamisiert werden kann, d.h., der jedes Jahr um einen festen Prozentsatz steigt, um einem Wertverlust vorzubeugen. Darüber hin-aus ist der Beitrag aber auch flexibel, d.h., er kann jederzeit erhöht oder gesenkt werden. Zusätzlich sind Einmalzahlungen zulässig. Frühestens mit Vollendung des 63. Lebensjahres wird eine lebenslange Rente fällig. Eine Kapitalabfindung ist ausgeschlossen.

 

Wie ist die steuerliche Behandlung?

Die Beiträge können bis zu einem bestimmten Prozentsatz bis zu 23.362 € jährlich steuerlich geltend gemacht werden. 2017 sind es 84 %, also 19.426 €. Dieser Prozentsatz steigt jedes Jahr um 2 %, bis 2025 die vollen 100 % erreicht sind. Bei ArbeitnehmerInnen ist zu berücksichtigen, dass die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung mit angerechnet werden. Die Rente wird bei Bezug wie die gesetzliche Rente versteuert. Da davon ausgegangen wird, dass im Rentenalter der persönliche Steuersatz niedriger ist, macht der Steuerspareffekt die Basis-Rente interessant.

 

Was unterscheidet die Basis-Rente von der privaten Rentenversicherung?

Nach den Vorgaben des Gesetzgebers ist die Basis-Rente nur bedingt vererbbar, nicht beleihbar, nicht übertragbar, nicht kapitalisier-, nicht künd- und nicht veräußerbar und wird erst zum Rentenbeginn fällig. Sie dient ausschließlich der eigenen Rentenvorsorge und ist deshalb auch Hartz-IV-sicher! Aufgrund der nachgelagerten Besteuerung ist sie in höchstem Maße in Bezug auf die Beitragshöhe und die Zuzahlungsmöglichkeiten flexibel. Eine Hinterbliebenenversorgung kann vereinbart werden.

 

Zuzahlung durch das Jugendamt!

Das Jugendamt zahlt der Hauptpflegeperson einen Zuschuss – basierend auf den halben Mindestbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung – von zurzeit maximal 42,50 € im Monat, vorausgesetzt es wird mindestens der gleiche Betrag in den Vertrag eingezahlt. Werden mehr als zwei Pflegeplätze zur Verfügung gestellt, verdoppelt sich der Betrag! Das gilt auch für die Wochen-, Bereitschafts- und Übergangspflege.

 

Die Besonderheit der PiB-Basisrente?

Die PiB-Basisrente wird als Gruppenvertrag mit erhöhten Leistungen angeboten, auch als Grüne Rente, mit ausschließlich nachhaltigen und ethischen und Kapitalanlagen.