Hausratversicherung

 

Hausratschäden sind in der Regel überschaubar, es sei denn, es handelt sich um einen Totalschaden. Aber auch ein überschaubarer Schaden reißt ein tiefes Loch in die Haushaltskasse und manchmal dauert es Jahre, bis man wieder alles zusammen hat, was einem lieb und teuer war.

Was ist alles versichert?

Die Hausratversicherung versichert den gesamten Hausrat, von den Möbeln über die Kleidung, vom Ficus Benjaminus über die Lampen und das Geschirr, bis zur Elektronik. Dabei ist es unabhängig, ob es sich um Ihr Eigentum handelt oder sich die Dinge in Ihrem Besitz befinden, beispielsweise gemietete Einrichtungsgegenstände.

Wogegen bin ich versichert?

Die Versicherung zahlt für Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Strum, Einbruch-Diebstahl, Raub oder Vandalismus entstehen. Der einfache Diebstahl oder das Kaputtgehen sind nicht versichert. Heute sind in der Regel auch Schäden durch Überspannung an der empfindlichen Elektronik, wie dem Computer oder der HiFi-Anlage mit versichert. Darüber hinaus leisten viele Versicherer inzwischen auch für Diebstähle aus dem KFZ oder erstatten bestimmte Kosten. Ein Vergleich lohnt sich.

Was ist mit dem Fahrrad?

Nach wie vor müssen Fahrräder meist zusätzlich gegen einen kleinen Aufschlag versichert werden. Überwiegend gilt hierbei noch immer die Nachtzeitklausel, d.h., zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens sind die Fahrräder nicht versichert, es sei denn, sie waren in Gebrauch oder in einem abgeschlossenen Fahrradkeller untergestellt. Jedoch gibt es auch hier Ausnahmen. Manche Versicherer bieten inzwischen eine europaweite 24-Stunden-Deckung an. Anschaffungsbelege sind aufzubewahren!

Wie wird die Versicherungssumme ermittelt?

Versichert ist der gesamte Hausrat zum Neuwert! Entweder man macht sich die Mühe, die Summe mit Hilfe eines Summenermittlungsbogens zu erfassen oder man versichert zwischen 650 und 700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Was tun im Schadensfall?

Schäden sind unverzüglich zu melden. Beim Fahrraddiebstahl und beim Einbruch sollte der erste Weg immer zur Polizei führen. Der Schadenmeldung sind möglichst alle Anschaffungsbelege beizufügen. Bei Sammlungen und wertvollen Gegenstände leisten Fotos eine gute Hilfe.