Pflegeeltern Haftpflicht

PIB

 

Pflegeeltern haben in der Regel eine private Haftpflichtversicherung. In der „normalen“, privaten Haftpflichtversicherung sind Schäden an Dritten versichert, die durch den Versicherungsnehmer oder die mitversicherte Familie verursacht wurden. Dazu gehören natürlich auch die Pflegekinder. Jedoch leistet die normale Haftpflicht bei Schäden untereinander nicht.

 

Schäden durch das Pflegekind

Schäden durch das Pflegekind sind in der Regel über das Jugendamt abgesichert. Manche Jugendämter haben hierfür eine Versicherung abgeschlossen, andere Ämter treten selber für Schäden ein. In den meisten Fällen gilt die Absicherung aber erst für Pflegekinder über 7 Jahre. Schäden durch deliktunfähige Pflegekinder, also Pflegekinder unter 7 Jahren, werden meist nicht erstattet. Auch Pflegekinder mit Behinderung sind überwiegend vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

 

Schäden durch die Pflegeeltern

Kommt das Pflegekind durch die Pflegeeltern zu Schaden, z.B. wenn das Pflegekind in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit vom Wickeltisch krabbelt, so können die Pflegeeltern in Regress genommen werden, wenn sie grob fahrlässig gehandelt haben. Darüber hinaus gibt es inzwischen Gerichtsurteile, nach denen Jugendämter nicht zwingend für solche Schäden einzustehen haben. Das Risiko für Pflegeeltern ist also nur schwer abschätzbar. Aus diesem Grund ist die Pflegeeltern Haftpflicht zu empfehlen, weil diese bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden Versicherungsschutz bietet.

 

Das Besondere an der Pflegeeltern Haftpflicht

Anders als bei anderen Rahmenabkommen, die durch unterschiedliche Verbände und Vereine geschlossen wurden, brauchen Sie keine zwei Versicherungen. Die Pflegeeltern Haftpflicht ist eine vollwertige private Haftpflichtversicherung mit integrierter Binnenversicherung. Eine Mitgliedschaft in einem Verein oder Verband ist nicht erforderlich. Neben dem Einschluss der Binnenversicherung, bietet unsere Pflegeeltern Haftpflicht weitere Besonderheiten:

• Versicherungsschutz für deliktunfähige Kinder bis zur Höchstsumme am Deutschen Markt, derzeit 100.000 € (Stand 04/2013)

• Versicherungsschutz für Kinder mit Behinderung

• Forderungsausfalldeckung bereits ab 1 € inkl. Rechtsschutz

• Schäden an geliehenen, gemieteten oder gepachteten Dingen bis 10.000 €

• Schlüsselverlustrisiko

u.v.m.

 

Tarif Maximilian: jährlich 119,-€ ohne Selbstbeteiligung oder 72,59,-€ mit Selbstbeteiligung 125,-€ pro Schadenfall

Tarif Maximilian, unser Großer, kommt ganz alleine klar. Er benötigt keine weitere Versicherung, um Pflegeeltern vor möglichen finanziellen Schäden zu schützen. Tarif Maximilian besteht aus einer privaten Haftpflichtversicherung für die Familie, bei der die Binnenhaftpflicht als Leistungserweiterung eingeschlossen ist. Privathaftpflicht und Binnenversicherung sind kostengünstig in einem Vertrag vereint. Wechseln Sie zu Tarif Maximilian, wenn Sie alle Vorteile genießen möchten.

 

Tarif Paul: jährlich 60,69 € ohne Selbstbeteiligung

Tarif Paul, unser Kleiner, benötigt die Hilfe einer bestehenden privaten Haftpflichtversicherung, um Pflegeeltern den nötigen Versicherungsschutz bieten zu können. Es handelt sich bei Tarif Paul um eine sogenannte Excedentendeckung. Das bedeutet, dass für Sie eine private Familienhaftpflichtversicherung bestehen und fortgeführt werden muss. Tarif Paul beinhaltet die Binnenversicherung und vervollständigt darüber hinaus ggf. Ihren Deckungsumfang.

 

Quelle: © Fairsicherungsladen Bochum