UNFALLVERSICHERUNG FÜR ÄLTERE

Versicherungsschutz auch in älteren Jahren

 

 

Bei rund 9,8 Mio. Unfällen im Jahr sind mit 4 Mio. Personen so genannte Senior|innen die am meisten betroffene Gruppe. Knapp 53 % der Unfälle entfallen auf Stürze, mit teilweise fatalen Folgen. Die meisten privaten Unfallversicherungen enden jedoch bei Erreichen eines bestimmten Alters. So steht es in ihren ihren Versicherungsbedingungen, sie lassen sich auch nicht mehr verlängern. Somit fehlt ein Versicherungsschutz gerade dann, wenn er besonders gebraucht wird. Was bietet sich als Lösung an?

 

Nur wenige Versicherer verzichten gänzlich auf ein Höchstalter!

 

Inzwischen gibt es einige Versicherer, die Unfallversicherungen speziellf ür ältere Personen anbieten. Allerdings verzichten nur wenige von ihnen komplett auf eine  Begrenzung des versicherbaren Höchstalters. Insgesamt sind die Policen aufgrund des höheren altersbedingten Risikos auch teurer.

 

Was leisten „Senioren-Unfallversicherungen“?

 

Grundsätzlich finden sich viele der bekannten Leistungsbausteine wieder, wie die Kapitalzahlung bei Invalidität oder die lebenslange Unfallrente. In einigen Fällen werden auch die Kosten für kosmetische Operationen oder Bergungskosten erstattet. Verschiedene Versicherer bieten zusätzlich spezielle Leistungen in Zusammenhang mit Oberarm- oder Oberschenkelhalsbrüchen an oder bei Unfällen durch Bewusstseinsstörungen, zum Beispiel durch Herzinfarkt oder Schlaganfall. Es lohnt sich in jedem Fall die Bedingungen zu vergleichen. Neu sind in vielen Verträgen so genannte Assistance-Leistungen:

 

Was gibt es an Assistance-Leistungen?

 

Auch hier lohnt es sich genauer hinzuschauen, ob die angebotenen Leistungen dem konkreten Bedarf entsprechen. Hinter dem Begriff „Assistance-Leistungen“ können sich unterschiedlichste Leistungen verbergen, vom Wäschewaschen, der Einkaufs- und Putzhilfe, über den Menüservice oder die Unterstützung bei Behörden- und Arztbesuchen, bis zur Unterstützung bei Reha-Maßnahmen, wie zum Beispiel einem Reha-Management oder der Beratung zurAuswahl der Fachklinik. Selbst Leistungen für den Pflegefall nach einem Unfall finden sich bei einigen Anbietern oder Unterstützung beim Umrüsten des Autos oder dem Umbau zu einer behindertengerechten Wohnung.

 

Wir stehen Ihnen gerne zur Seite und ermitteln die geeigneten Anbieter für Ihren gewünschten Versicherungsschutz.

Birgit Bödeker
Tel. 0421 – 95 85 60
b.boedeker@versicherungskontor.net

Sabine Kochanowski
Tel. 0421 – 95 85 60
s.kochanowski@versicherungskontor.net

Basisthema