NACHHALTIGKEIT

 

Erklärung gemäß der „Verordnung (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten für Finanzdienstleister“ (Transparenzverordnung – TVO)

Finanzmarkt und Nachhaltigkeit

 

Inwieweit berücksichtigen Fondsgesellschaften, Kredit­institute und Versi­che­­rungs­unternehmen bei ihren Investitionentscheidungen das Thema Nach­­haltigkeit? Und inwieweit tun dies auch die Ver­mittler|innen bei der Produktauswahl für ihre Kund|innen? Genau zu dieser Frage soll gemäß der Verord­nung (EU) 2019/2088 über nach­­hal­tig­keits­be­zogene Offen­legung­s­pflich­ten für Finanz­dienstleister, auch Transparenzverordnung oder TVO genannt, jeder Akteur auf dem Finanzmarkt umfassend informieren.

 

Nachhaltigkeit bemisst sich im Sinne der TVO nach den so genannten ESG-Kriterien, nämlich: Environment, Social und Governence (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung). Dabei ist sowohl von Nachhaltig­keitsfaktoren als auch von Nachhaltigkeits­risiken die Rede.

 

Spricht man von Nachhaltigkeitsfaktoren, geht es darum, inwieweit beispielsweise im unternehmerischen Handeln der Ressourcen- und Klima­schutz berücksichtigt, arbeitsrechtliche Standards oder Steuerpflichten eingehalten werden. Von Nachhaltigkeits­risiken spricht man, wenn es um mögliche Ereignisse geht, die negative Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- oder Ertragslage eines Unternehmens haben können. Das sind beispielsweise klima­bedingte Überschwemmungen, politische Entscheidungen zur Energiewende oder auch Sanktionen bei Nichteinhaltung von gesetzlichen Vorgaben.

 

Information gem. Art. 3 TVO: Berücksichtigung von

 

Nachhaltigkeits­risiken in der Beratungstätigkeit

 

Bei der Beratung und Auswahl von Versicherungs- und Finanzprodukten berücksichtigen wir grundsätzlich auch das Thema Nachhaltigkeit. Dies geschieht auf Basis der vom jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellten Informationen. Anbieter, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentschei­dungen haben, bieten wir nur auf ausdrücklichen Wunsch an.

 

Sollte die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investmententscheidung erkennbare Vor- oder Nachteile für Sie bedeuten, stellen wir Ihnen dies gesondert dar.

 

Über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Anbieters informiert dieser mit seinen vorvertraglichen Informationen. Fragen dazu können Sie gerne im Vorfeld eines möglichen Abschlusses ansprechen.

 

 

Information gem. Art. 4 TVO: Aufklärung über

 

Nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeit

 

Im Rahmen der Beratung berücksichtigen wir die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren. Die Berücksichtigung erfolgt auf Basis der von den Anbietern zur Verfügung gestellten Informationen zu ihrer Nachhaltigkeit und gegebenfalls der Nachhaltigkeit des jeweiligen Finanzproduktes.

 

 

Informationen gem. Art. 5 TVO: Auswirkung der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken auf die

 

Vergütungspolitik

 

Die Vergütung für die Vermittlung von Finanzprodukten wird grundsätzlich nicht von eventuell vorhandenen Nachhaltigkeitsrisiken beeinflusst.