KRANKEN­ZUSATZVERSICHERUNGEN

Sich ausreichend versorgt wissen

Wer mehr will oder braucht als die gesetzliche Krankenversicherung zahlt, muss oft tief in die eigene Tasche greifen. Da lohnt sich eine individuelle Vorsorge. Für einen guten Zahnersatz etwa oder die Behandlung mit alternativen Heilmethoden. Doch nicht jedes Angebot einer Zusatzversicherung ist (für jede|n) sinnvoll. Vielmehr sollten die Leistungsbausteine individuell, entsprechend den Bedürfnissen der versicherten Person, zusammengestellt werden. 

Es gibt mittlerweile ein schier unübersichtliches Angebot an Krankenzusatzversicherungen. Sie werden nicht nur als Einzelversicherungen verkauft, sondern oft auch als Kombiprodukte, was einen Vergleich erschwert. Es macht also Sinn, sich vorab darüber im Klaren zu sein, was einem wichtig ist, auf welche Leistungen in keinem Fall verzichtet werden soll und was individuell als finanzielles Risiko betrachtet wird. Folgende Zusatzversicherungsbereiche gibt es:

 

Ambulante Zusatzversicherung

 

Leistungsbeispiel: 80 % Kostenersatz für die Behandlung durch Heilpraktiker|innen und Ärzt|innen für Naturheilmedizin und bis zu 300 Euro für Brillen und Kontaktlinsen.

 

Krankentagegeldversicherung

 

Leistung: Zahlung eines vereinbarten Tagegeldes für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit.

 

Reisekrankenversicherung

 

Leistungsbeispiele: 100 % Kostenersatz für ambulante Behandlungen und stationäre Aufenthalte.

 

Stationäre Zusatzversicherung

 

Leistungsbeispiele: 100 % Kostenersatz nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung für Ein- oder Zweibettzimmer und privatärztliche Behandlung.

 

Zahnzusatzversicherung

 

Leistungsbeispiel: Erstattung von 85 % des Rechnungsbetrages für Zahnersatz unter Abzug des Festkostenzuschusses der gesetzlichen Krankenversicherung.

 

Nähere Informationen finden Sie unter den aufgeführten Links.

 

 

Das sollten Sie wissen

 

Nach Abschluss einer Krankenzusatzversicherung gibt es in der Regel eine Wartezeit von drei Monaten, bevor erstmals Leistungen in Anspruch genommen werden können, beim Zahnersatz liegt sie meist bei acht Monaten. Im Falle eines Unfalls gibt es dagegen keine Wartezeit.

 

Die Leistungsangebote der einzelnen Anbieter fallen teilweise sehr unterschiedlich aus, insbesondere bei Höchstentschädigungsgrenzen und Leistungsbeschränkungen. Zudem können bestimmte Vorerkrankungen dazu führen, dass ein Antrag auf Zusatzversicherung abgelehnt wird.

 

Wir unterstützen Sie dabei, auf Basis der für Sie relevanten Leistungsmerkmale das passende Angebot zu finden.

Sabine Kochanowski
Tel. 0421 – 95 85 60
s.kochanowski@versicherungskontor.net

Krankenzusatzversicherungen

Auch interessant

0421 958560
Kontakt
Änderung melden
Schaden melden